Home | Architektur | Realisierte Projekte

Neubau Sporthalle Sigmaringendorf

Die neue Zweifachsporthalle „In der Au“ befindet sich am Übergang der Wohnbebauung zur freien Landschaft. Durch die Lage der Halle im Bereich der vorhandenen Böschung kann mit minimalen Erdarbeiten die Spielfeldebene mit den Geräteräumen gegenüber dem Eingangsgeschoss abgesenkt werden, und es entsteht eine Zuschauergalerie mit ungehindertem Blick auf das Sportgeschehen und in die Landschaft. Die Zuschauergalerie dient gleichzeitig der Erschließung der erdgeschossigen Umkleideräume.

Die Holzdachkonstruktion mit innen und außen sichtbaren Leimholzbindern liegt dreiseitig auf Stahlbetonwänden auf. Die vierte Gebäudeseite wird von einer raumhohen Glasfassade begrenzt, wodurch sich die Sporthalle zu den angrenzenden Freiflächen öffnet.

Der Hauptzugang erfolgt von Norden her über die Straße „In der Au“. Durch die Auskragung des Dachgeschosses um bis zu 4 m entsteht ein überdachter Vorplatz, über den man das Foyer betritt.Das äußere Erscheinungsbild der Sporthalle wird von Holzlammellen-Bekleidungen und Metall-Glas-Fassaden bestimmt. Auch im Inneren herrscht neben Sichtbetonflächen das Material Holz vor.

Neubau Sporthalle Sigmaringendorf, Lageplan
Neubau Sporthalle Sigmaringendorf, Eingang
Neubau Sporthalle Sigmaringendorf, Fassadendetail
Neubau Sporthalle Sigmaringendorf, Halle
Neubau Sporthalle Sigmaringendorf, Halle
Neubau Sporthalle Sigmaringendorf, Galerie
Wettbewerb: 2009, 1. Preis
Bauherr: Gemeinde Sigmaringendorf
Standort: In der Au 7, 72517 Sigmaringendorf
Fertigstellung: 2017
Leistungsumfang: 1 – 9
BGF: 2.177 m²
BRI: 14.555 m³
Projektteam: Helmut Dasch, Robert Schindler

Seite teilen?