Home | Architektur | In Planung

Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut

Mit der Platzierung der Schule im südwestlichen Teil des Grundstücks entsteht ein geschützter Freibereich mit Pausen- und Sportflächen, die sich zur Weiherbachaue/Flutmulde hin öffnen. Durch die freie Geometrie des Schulbaukörpers verzahnen sich die Freiräume mit der Architektur und es entstehen intensive Wechselwirkungen von draußen und drinnen.

Der Schuleingang orientiert sich mit seinem Vorplatz Richtung Fuggerstraße mit Bushalte- und Fahrradstellplätzen. Die Sporthalle ist mit einem separaten Eingang für Vereine auch außerhalb der Schulöffnungszeiten nutzbar.

Außenliegende Fluchtbalkone und -treppen ermöglichen die Nutzung der Flur- und Hallenbereiche als offene Lern- und Arbeitsbereiche. Die großzügige Treppen- und Sitzstufenanlage in der Eingangshalle verknüpft das Erdgeschoss mit dem Obergeschoss und kann bei Veranstaltung als Forum genutzt werden.

Das äußere Erscheinungsbild des dreigeschossigen Schulgebäudes wird durch die vorgelagerten Fluchtbalkone und die Horizontalen der Geschossdecken gegliedert. Die gleichmäßig gerasterte Fassade mit vorgesetzten Holzschwertern ordnet sich der Tragstruktur des Gebäudes unter und stärkt durch ihre zurückhaltende Klarheit die polygonale Geometrie des Gebäudes.

Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Lageplan
Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Lageplan detailliert
Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Lageplan detailliert
Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Pausenhof
Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Turnhalle
Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Lageplan detailliert
Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Flur
Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Bibliothek
Neubau Staatliche Realschule mit Dreifeldsporthalle Landshut, Aula
Wettbewerb: 2017, 1. Preis
Bauherr: Stadt Landshut, Amt für Gebäudewirtschaft
Standort: 84034 Landshut
Fertigstellung: 2023
Leistungsumfang: 1 – 9,
BGF: 16.517 m²
BRI: 70.778 m³
Projektteam: Sebastian Kittelberger, Jannick Lambrecht, Raphaela Buchberger, Andreas Waldboth

Seite teilen?